Boscaswell Cliff und Pendeen

Waren wir gestern Richtung Süden unterwegs, so wandern wir heute in nördlicher Richtung.

Kaum sind wir 800 m spaziert, werden wir Zeugen eines Stierkampfes. Man einigt sich aber rasch.
Mit so prächtigem Wetter hätten wir nicht gerechnet…
Kennen wir schon…
Ein dankbares Motiv für angehende Maler.
Mineneingang
Könnte die schöne Mine sein.
Aufgereiht wie die Perlen.
Alles klar!
Sind sie nicht schön, die Cliff-Perlen?!
Pendeen Watch Light
Blick Richtung St. Ives

Wir ändern die Richtung und wandern von der Küste weg nach Pendeen, um mit dem Bus nach Land’s End zu fahren. Ich nutze die Gelegenheit, mich um die Brombeerernte zu kümmern – die ersten sind gerade reif und schmecken hmmmmmm!

Braucht noch jemand eine Unterkunft? Zwei Felder weiter wäre noch was frei!
Säbelrasseln am Ortseingang.
Pendeen Parish Church

Land’s End

Heute probieren wir mal die Muffins: Orange-Mohn, Schoko.

Stundenlang könnte ich der Gewalt und der Faszination des Wassers zuschauen.

Zufrieden mit dem perfekten Tag lassen wir uns vom Bus nach Hause schaukeln. Bewundernswert, wie entspannt unser Busfahrer sein Gefährt mit nur einer Hand durch die engen Straßenzüge zu steuern vermag.

Kaum sind wir am Campingplatz angekommen, öffnet die Cornish Cloud wieder ihre Schleusen. Macht nix, ich muss mich sowieso um meinen Blog kümmern, also erst mal Bilder auswählen und das dauert…

 215 Besucher