7 Kapellen – Kapelle 2

Die Huber-Kapelle steht bei Emersacker und dort radeln wir heute hin.

Auf den ersten 15 Kilometern gibt’s heute leider keine Motive für die Kamera. Einzig eine reizvolle Kleeblüte leuchtet hinter dem Ackerrain in der Sonne.

Und dann wieder wenig Fotogenes bis bei Bocksberg mehrere Störche mit der Aufzucht ihres Nachwuchses beschäftigt sind.

Feldkreuz von 1897 in Emersacker

Wir müssen zunächst eine Weile suchen, denn der Weg zur Kapelle ist diesmal nicht so gut ausgeschildert, wie wir es von den anderen gewohnt sind.

Doch dann steht sie plötzlich vor uns, die Huber-Kapelle.

Eine Kapelle schöner und sehenswerter als die andere. Jede etwas sehr besonderes, einzigartiges.

Weiter geht’s Richtung Welden und von da aus zurück in die Heimat.

Blumen, gefertigt aus einem alten Heuschwader
Bussard
Heiligenfigur an der Brücke bei Zusamaltheim
Bei Ellerbach liegt vor einem landwirtschaftlichen Anwesen mahnend ein Castor, der wohl aus vergangenen Demo-Zeiten stammen mag: Was lange währt…

Kurz hinter Holzheim lässt sich ein Rotmilan von der Sonne wärmen.

… und hält dabei Ausschau nach Beute.

Wieder zurück in Dillingen bietet sich heute mal die Gelegenheit, den Storch auf dem Hofbrauhaus abzulichten.

56 Kilometer haben wir heute zurückgelegt und immerhin 374 Höhenmeter überwunden.

 32 Besucher