Sonntag, 11.08.2019: St. Michael Mount

St. Michael Mount kann nur bei Ebbe zu Fuß erreicht werden, sonst nimmt man eines dieser kleinen heftigst schaukelnden Fährboote. Dieses Manöver erleben wir gerne mit.

Noch wird am Strand geritten.
Drüben angekommen, passieren wir zunächst die Wirtschaftsgebäude, bevor es dann recht steil hinauf zum Schloss geht.
Abenteurer kommen hier auf ihre Kosten. So findet sich mitten auf dem Weg das Herz des Riesen, der Jack The Giant-Killer zum Opfer fiel. Jack hatte eine Grube für den Riesen gegraben und war auch gleich erfolgreich!
The Giants Well beherbergt die Knochen des Besiegten.

Dann geht’s hinein ins Schloss, das ursprünglich von den Benediktinern als Kloster-Dependance von Mont St. Michel in der Normandie, Frankreich gegründet worden war.

Heute noch von der Herrschaft als Speisesaal genutzt, ehemals Refektorium.
The Chapel
Der ………. Salon. Na, draufgekommen, wie der heißen könnte?
Das zeigt man immer gerne und das Volk sieht’s auch gerne.
Maßstabsgetreue Nachbildung des Häuschens, aus Champagner-Korken geschnitzt vom über 5 Jahrzehnte stets treuen Butler der Familie. Das Modell hat seinen Platz im Kartenraum gefunden.
Über eine Waffenkammer verfügt man auch. Ich finde nur dieses Stück ausgefallen. Sonst gibt’s Degen, Schwerter, Dolche, Pistolen, Gewehre usw.
Man ist gewappnet gegen Angriffe von außen…
… und gegen Feuer!

Unten im Städtchen Marazion gibt’s überraschender Weise noch eine kleine Stärkung, nachdem Oma Liese ein Schild entdeckt hat.

Crab Sandwich for Takeaway. Gut war’s!

Dozmary Pool

Wir sind auf der Suche nach der Stelle, wo König Artus einst das sagenumwobene Schwert Excalibur versenkt hat…

… und tatsächlich, da unten zwischen der Kuhweide diesseits und der Schafherde jenseits liegt mittendrin…
… unser gesuchter Tümpel mit dem wunderbaren Namen Dozmary Pool. Tatsächlich die geeignetste Stelle, die man sich für so ein magisches Schwert vorstellen kann.

Jamaica Inn

Hier schrieb Daphne du Maurier ihren berühmten Roman „Jamaica Inn“.

Ursprünglich gelangte das „Jamaica Inn“ wegen seiner Beliebtheit als Schmuggler-Treffpunkt zu Berühmtheit.

Wir sind rechtzeitig zu Kaffeezeit hier: Cream-Roll, Banana-Cake, Fruit-Cake, two Americanos.

 240 Besucher